Canon EF 75-300mm f/4-5.6 III USM

Objektiv Canon EF 75-300Canon baut bereits seit vielen Jahren hochwertige DSLRs. Dabei bleibt eine solche Spiegelreflexkamera doch sehr flexibel, da austauschbare Objektive verwendet werden können. Im folgenden wollen wir uns einmal näher mit dem Objektiv Canon EF 75-300 beschäftigen. Dieses sehr leichte Objektiv wird besonders für den Telezoombereich verwendet. Dass heißt, dass Bilder gemacht werden können, die stark gezoomt werden können. In Bereichen wie Tierfotografie oder Porträts kann solch ein Objektiv wie das Canon EF 75-300 von Vorteil sein. Zum Vergleich sei gesagt, dass 300 mm Brennweite bedeutet, dass bei ca. 1 m Abstand das Bild auf etwa eine gewöhnliche Postkarte passt.

Teleobjektiv für Fortgeschrittene

Mit dem Canon Objektiv holt man sich jedes Motiv ganz dicht an sich heran. Der Vorteil des Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM Modells liegt speziell darin, dass Canon als alteingesessener Kameraproduzent genau weiß, worauf die Kunden achten. Und deshalb wurde auch bei diesem Modell genau auf diese Aspekte besonderen Wert gelegt. Insbesondere wenn man dann mit Kamera und Objektiv bewaffnet in die freie Natur geht oder vielleicht sogar extra für den Urlaub solch ein Objektiv gekauft hat, möchte man auch ein einwandfreies Funktionieren. Ansonsten ist die Fototour schneller vorbei, als einem lieb sein kann. Zu beachten ist vor allem, dass man im Ausland nicht so schnell Ersatz für sein europäischen Modell bekommt. Dann kann der Urlaub schnell zum Alptraum werden. All diese Probleme wird man mit dem Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM nicht haben, denn Canon beweist einmal mehr, dass sich Qualität zum günstigen Preis realisieren lässt. Immerhin gibt es auch Konkurrenzprodukte, die gern 1000€ und mehr kosten. Hierbei punktet Canon also besonders bei Kunden, die nicht so viel investieren möchten.

Tests

In zahlreichen Tests hat das Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM gezeigt, dass es sich hierbei um viel mehr als ein gewöhnliches Objektiv handelt. Wie nicht anders von Canon zu erwarten, bietet das Objektiv viel Leistung für seinen Preis. Daher ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass dieses Modell für Anfänger genauso gut geeignet ist wie für professionellere Fotografen. Das wohl größte Problem bei solchen Telezoomobjektiven liegt darin, dass das Bild schnell verwackelt. In den Tests wurde dem Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM jedoch bescheinigt, was viele Kunden bereits vorher berichteten. Selbst im 300 mm Modus gibt es keine Verwackler. Der sogenannte USM Fokus arbeitet sehr gut, sodass keine weiteren Befürchtungen in dieser Richtung auftreten sollten. Weiterhin bleibt festzustellen, dass das Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM über keinen eigenen Bildstabilisator verfügt. Dennoch leistet es diese scharfen Bilder. Außerdem fällt bei dem Canon EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM auf, dass die Verarbeitung des Objektivs sehr gut ausfällt.

Technische Daten

Betrachtet man die technischen Daten, dann stellen wir fest. Der Filter selbst hat einen Durchmesser von 5,8 cm. Die Naheinstellungsgrenze liegt bei 1,5 m. Bei dem Objektiv wurden 7 Blendlamellen eingesetzt. Darüberhinaus besteht das Objektiv aus 13 Linsen. Gehen wir nun weiter ins Detail, dann bietet das Modell EF 75-300mm 1:4-5.6 III USM noch einige weitere Leckereien. Das Modell wiegt etwa 500 g.