Sigma 18-250mm 3.5-6.3

Sigma 18-250mm F3,5-6,3 DC Macro OS HSMWer etwas mehr haben möchte, ist mit dem Sigma 18-250 gut bedient. Aufgrund des Brennweitenbereichs und der Ausstattung des Sigma Objektives ist man für fast alle Motive gerüstet. Eine Notwendigkeit das Objektiv zu wechseln wird wenn überhaupt nur noch ganz selten vorkommen.

Von nah bis fern ausgerüstet

Das Objektiv bietet vom Superweitwinkel bis zum Teleobjektiv alles, was das professionelle Herz höher schlagen lässt. Mittels Ultraschallantrieb gelingt eine schnelle und fast lautlose Einstellung der Schärfe. Bei der Freihandfotografie wird man durch den optischen Stabilisator optimal unterstützt. Dies zeigt besonders bei schlechtem Wetter seine spezielle Wirkung. Asphärische Linsenelementen und SLD-Glas sorgen für eine perfekte Korrektur von Abbildungsfehlern und schafft eine hohe Bildqualität über den kompletten Zoombereich. Nicht umsonst fällt das Sigma 18-250 in die Kategorie eines Komfort Zoom. Damit ist auch umschrieben, dass dies Objektiv sich professionell an Fotografen, die es eigentlich nicht so recht mögen, ständig eine prall gefüllte Fototasche mit sich herumschleppen zu müssen.

Die Mechanik und Bildqualität vom Sigma 18-250

Gut gefertigter Kunststoff mit Metallbajonett prägen die Sigma 18-250. Das Objektiv fährt lang aus, ist dabei aber nicht instabil. Der Zoomring stellt sich griffig dar und ist entsprechend breit ausgelegt. Darüber ist auch eine sehr feine Einstellung präzise möglich. Als Nutzer sollte man die Sensibilität beachten, die auch sehr feine Einstellung möglich macht. Das Sigma 18-250 biete auch einen Bildstabilisator, wobei man bedenken sollte, sollte die eigene Kamera bereits damit ausgestattet sein, ist einer der beiden auszuschalten. Im Lieferumfang ist eine Sonnenblende enthalten. Seine besonders Stärke hat das Objektiv im Weitwinkel Bereich. Dabei ist die Auflösung auch im Randbereich bei offener blende sehr gut. Die kürzeste Brennweite wird mit 2 und 3,4 Prozent angegeben, was je nach Kamera unterschiedlich ausfallen kann. Dank des guten Streulichtschutz der Optik passt der Kontrast im Weitwinkel optimal. Ebenfalls sehr gute Ergebnisse und Werte werden für die chromatische Aberration erzielt. Ideale Werte erhält man bis zu einer 40 mm. Noch optimale Werte bekommt man bis zu 100 mm. Ebenfalls noch legitime Werte können bis 250 mm erreicht werden. Um die Ergebnisse noch weiter optimieren zu können, sollte man dann abblenden.

Betrachtet man die Werte bei Verzeichnung und Vignettierung, können diese als sehr gut bewerte werden. Besonders zu empfehlen ist das Sigma 18-250 aufgrund der expliziten Schutzmaßnahmen gegenüber Gegenlicht. Geeignet ist dieses Objekt speziell für SLR Kameras. Mit dem Sigma werden sogenannte Geisterbilder verhindert, und es werden präzise Bilder geliefert. Damit sollte es sowohl vom Profi, aber auch gern von Hobbyfotografen Anwendung finden.

Amazon Prime285,00 € 749,00 €
4,0 von 5 Sternen
Stand: 17. November 2017 23:14 Uhr
Jetzt einkaufen

Technische Daten

  • Produktbezeichnung 18-250mm F3, 5-6,3 DC OS HSM
  • Brennweite (mm) 18-250 mm
  • Lichtstärke (F) 3,5-6,3
  • Kameraanschluss HSM CA, NA, PA, SA, SO
  • Objektiveigenschaften DC, ASP, HSM, IF, OS
  • Optischer Aufbau 18 Linsen in 14 Gruppen
  • Kleinste Blende (F) 22
  • Naheinstellgrenze (cm) 45 cm
  • Größter Abbildungsmaßstab 1:3,4
  • Filterdurchmesser (mm) 72 mm
  • Abmessungen ca. 79 x 101 mm
  • Gewicht (g) ca. 630 g
  • Mitgeliefertes Zubehör Gegenlichtblende LH780-04, Frontdeckel, Rückdeckel