Sony SAL 50mm 1.8

Sony SAL 50mm 1,8Das Foto-Objektiv mit der Typenbezeichnung „SAL50F18“ wurde vom Hersteller Sony in der zweiten Jahreshälfte 2010 vorgestellt. Das Unternehmen hat es damit gleichzeitig, als eine von mehreren, neuen, innovativen Objektivlösungen im Marktsegment der ambitionierten Amateurfotografie positioniert. Entscheidend ist neben der Modellbezeichnung „SAL50F18“, vor allem der Zusatz „DT“. Er steht für: „Digital Technology“ und verweist sogleich auf die Kompatibilität des SAL50F18. Das Objektiv ist nämlich ausschließlich für die Verwendung in Kombination mit einer Kamera geeignet, die über einen APS-C CCD-Sensor verfügt. Also, beispielsweise die Sony Alpha-DSLR-Reihe. Als großen Vorteil in diesem Zusammenhang, nennt Sony vor allem die sogenannte „SteadyShot INSIDE“-Technologie. Dabei übernimmt der im Kameragehäuse einer Sony DSLR-Kamera verbaute Bildstabilisator, den Stabilisierungsprozess, der für gewöhnlich durch einen separaten Mechanismus im Objektiv geleistet wird. Dies ist in der Tat ein Vorzug – denn es spart: Gewicht.

Hinzu kommt, dass das Gehäuse des SAL50F18 vollständig aus Kunststoff gefertigt ist. Einschließlich dem Sockel – ein Minolta A-type. Ein weiterer, großer Vorteil des SAL50F18 liegt in der sogenannten „SAM“-Technologie (Smooth Autofocus Motor). Dabei wird der Fokusring des Objektivs im Autofokus-/(AF)-Modus nicht mehr über ein mechanisches Kupplungssystem aus dem Kameragehäuse heraus angesteuert – vielmehr sorgt ein kleiner Motor im Objektiv selbst, für die entsprechende Regelung der Bildschärfe. Damit wird die Fokus-Linsengruppe nun direkt angesteuert. Die Folge: eine deutliche Verbesserung in Bezug auf Schnelligkeit, Leichtgängigkeit und Laufruhe beim Fokussieren. Das SAL50F18 verfügt über eine Brennweite von 50mm (Äquivalent zu 75mm im Kleinbild) und eine verhältnismäßig große Blende von f/1.8 – bei einer Mindestöffnung von f/22. Die im Objektiv verbauten Linsen werden aus ED-Glas (Extra-low Dispersion) gefertigt und mindern somit den Effekt der Chromatischen Aberration. In der Praxis heißt das: etwaige unerwünschte Farbsäume und Unschärfe im Tele-Modus werden optisch ausgeglichen. Auch dies spricht nicht zuletzt für die insgesamt sehr hohe Qualität, die Sony der Fertigung ihrer Objektive offenkundig als Maßstab zugrunde legt. Das mit 170 Gramm relativ leichte Objektiv eignet sich damit insbesondere und hervorragend für die gehobene Landschafts- und Portrait-Fotografie. Seine kompakte und stabile Bauweise, sowie das geringe Gewicht, machen es zu einem ausgesprochen handlichen und leistungsstarken Begleiter.

Amazon Prime148,99 € 179,00 €
4,7 von 5 Sternen
Stand: 17. November 2017 20:34 Uhr
Jetzt einkaufen

Technische Daten: 

  • Geeigent für: DSLR 35mm mit APS-C
  • Länge: 4,5 cm
  • Durchmesser: 7 cm
  • Gewicht: 170 g
  • Brennweite: 50mm (Äquivalent 75mm Kleinbild)
  • Blendenöffnung: f/1.8
  • Mindestöffnung: f/22
  • Blendenlamellen: 7
  • Vergrößerung 0.2
  • Min. Scharfeinstellbereich: 34 cm
  • Fokusmodi: AF (SAM), manuell
  • Max. Sichtwinkel: 32 Grad
  • Objektivaufbau: ED-Glas, 5 Gruppen / 6 Elemente
  • Filtergröße: 49mm
  • Sockel: Minolta A-type