Tamron

tamronTamron Objektive haben mittlerweile Kultstatus. Sie stehen für Kreativität, Originalität, Tradition sowie für hohe Qualität. Und das zu günstigen Preisen. Konsequent professionell arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung seiner Produkte. Ein besonderes Verständnis für die Wünsche der Verbraucher sowie eine Leidenschaft für Herausforderungen prägen die bescheidene Firma. Dies führt fortwährend zu innovativen Objektiven, die durch ihre hervorragenden Eigenschaften überzeugen. Entwicklungen von Tamron erhalten ständig Auszeichnungen von Fachleuten und schneiden bei Verbrauchertests regelmäßig mit dem „Testurteil“ sehr gut ab. Insbesondere die Abbildungsleistung der Objektive ist als exzellent hervorzuheben. Dadurch stellt Tamron eine echte Alternative zu Nikon und Co. dar, allem voran bei Kameramodellen von gehobener Preisklasse.

[produkte ad=“true“ mini=“true“ headline_title=“Tamron Objektive“ marken=“tamron-objektiv“ checklist=“true“ ]

Qualität für Einsteiger und Profifotografen

Weltweit vertrauen sowohl Profi- als auch Hobbyfotografen auf die Tamron Objektive. Die Firmenphilosophie lautet: Einfach gute Produkte für zufriedene Kunden produzieren. Die Hochwertigkeit der Produkte wird dabei besonders von Fachleuten geschätzt. Da die Objektive von Tamron aber auch eine preisgünstige Alternative auf dem Markt der optischen Geräte darstellen, sind sie auch bei Einsteigern sehr beliebt.

Arten von Tamron Objektiven

Aktuell bietet Tamron selbst 23 verschiedene Objektive an. Für Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax und Sony sind diese Qualitätsprodukte erhältlich. Dabei werden verschiedene Wechselobjektive für analoge und digitale Spiegelreflexkameras hergestellt, darunter Objektive mit Festbrennweiten im Bereich Weitwinkel-, Tele- und Makrofotografie sowie Zoomobjektive mit flexiblen Brennweiten. Auch diverse Telekonverter gehören zu Produktpalette von Tamron.

Anschlusstypen

Der Kamerahersteller bestimmt zunächst die Art des Objektivanschlusses, an dem sich das Objektiv individuell anpassen muss. Dabei hat sich bei den führenden Kameraherstellern der Bajonettverschluss durchgesetzt. Lediglich Olympus und Panasonic kommen mit einem Micro Four Thirds aus. Die möglichen Objektivanschlüsse sind: A-Bajonett (Sony), EF- und EF-S-Bajonett (Canon), F-Bajonett (Nikon), K-Bajonett (Pentax), und Micro Four Thirds (Olympus, Panasonic). Tamron bietet also seine Objektive mit verschiedenen Bajonettverschlüssen an. Damit ein Objektiv allerdings flexible eingesetzt werden kann, sprich sowohl bei Bajonettverschluss als auch bei Micro Four Thirds, gibt es spezielle Adapterringe um von einem Anschlusstyp auf den anderen zu wechseln.

Garantie

Wer als Endverbraucher in Europa innerhalb von zwei Monaten nach Kauf seines Tamron Objektives, dieses auf der Webseite von Tamron erfolgreich registriert, wird mit einer kostenlosen Erweiterung der Garantieleistung auf 5 Jahre belohnt. Dabei handelt es sich um eine freiwillige Garantie des Unternehmens: Ein Angebot, das für die Qualität aus dem Hause Tamron spricht. Allerdings gilt die erweiterte Garantie nur für Erstkäufer, denn die Leistung lässt sich nicht übertragen.

Und hier geht’s zur Registrierung: https://5years.tamron.eu/en.html

Nach erfolgreicher Registrierung erhält der Besitzer des Tamron Objektives das 5-Jahre-Garantiezertifikat. Dieses ist später zusammen mit dem defektiven Produkt und der Kaufrechnung per Post an Tamron zu senden, um den Garantieanspruch geltend zu machen.

Tamron – Innovationen aus Japan

Das japanische Unternehmen Tamron wurde im Jahre 1950 von Takeyuki Arai gegründet. Seit dem ist Tamron in der optischen Industrie innovativführend tätig und hat sich auf Kamera-Objektive spezialisiert. Sieben Jahre nach der Firmengründung brachte Tamron das erste Wechselobjektiv für SLR-Kameras auf den Markt. Im Jahre 1961 folgte das erste industriell hergestellte Zoomobjektiv. Und so lassen sich die Meilensteine im Bereich der Objektiventwicklung weiter auf das Unternehmen Tamron zurückführen.

Während die Firma ihren Stammsitz im japanischen Saitama hat, werden die Objektive selbst in Hirosaki (dem Herzstück der Produktionslinie), die Linsen in Namioka und die Spritzformen in Owani hergestellt. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich am Stammsitz in Saitama. Außerdem wurde jüngst zur Erweiterung der Kapazität eine komplette Produktionslinie in China errichtet.

Seit dem Jahre 1992 gibt es in Köln auch eine Deutsche Niederlassung, die inzwischen als Europazentrale der Tamron Europe GmbH dient. Ungefähr 40 Mitarbeiter kümmern sich in der Domstadt rund um das Thema Marketing und Vertrieb der Tamron Objektive.